Koffer richtig packen

Shirin Williams • Styling

10 einfache Tipps und Tricks für das Reisegepäck

Wer kennt’s? Das Leinenhemd ist total zerknittert, die Sonnencreme ausgelaufen und die neuen Espadrille zerknautscht. Außerdem fehlt die heißgeliebte Sonnenbrille. Dabei möchtest Du Dich doch jetzt im Urlaub über Nichts aufregen und nur entspannen. Wer aber im Vorfeld ohne System packt, darf sich dann bei Ankunft im Urlaubsparadies über ärgerliche Überraschungen nicht wundern. Damit Du Deinen Urlaub von Anfang an richtig genießen kannst, habe ich für Dich die besten Tipps und Tricks rund ums Kofferpacken.

1. Erst überlegen, dann packen: Checkliste

Zu welcher Kategorie gehörst Du? Zu denen, die 5 Minuten vor Reisebeginn ihren Koffer packen und dann die Hälfte vergessen? Oder zu denen, die schon drei Tage vorher beginnen und immer wieder umpacken, weil sie viel zu viel eingeplant haben?
So oder so, bevor das erste Kleidungsstück in den Koffer wandert, solltest Du Dir kurz Gedanken darüber machen, was Dich in Deinem Urlaub alles erwartet. Wie wird das Wetter vor Ort sein? Welche Aktivitäten sind geplant? Nur am Strand liegen und abends mal in ein Restaurant? Oder Sightseeing-Tour, Wanderung und Quad-Fahren? Unterschiedliche Anlässe, unterschiedliche Anforderungen an Deine Outfits.
Überlege, zu welchen Anlässen Du dieselbe Art von Kleidung tragen und wie Du einzelnen Kleidungsstücke mehrfach kombinieren kannst. Schreibe Dir alles auf eine Liste. So kannst Du beim Kofferpacken gezielt in den Kleiderschrank greifen und wirst nichts wichtiges vergessen.

2. Die passende Koffergröße wählen

Bevor Du Dich jetzt ans Packen machst, überprüfe die Größe Deines Koffers. Reicht er Dir für die geplanten Urlaubstage aus oder brauchst Du einen neuen?

 

Hier eine kleine Übersicht der Koffergrößen nach Reisedauer:

bis 3 Tage: Volumen bis 49 Liter
Für 3 Tage ist ein Koffer im klassischen Handgepäck-Format ideal. Du kannst diesen Koffer mit an Bord nehmen und ihn in der Handgepäckablage verstauen. Beachte aber, dass so gut wie alle Fluglinien unterschiedliche Maße für Handgepäck haben.

bis 7 Tage: Volumen 50 – 69 Liter
Ein mittelgroßer Koffer ist vollkommen ausreichend für eine Woche weg von Zuhause. Du hast genug Stauraum, um alles unterzubringen.

1 bis 2 Wochen: Volumen 70 – 89 Liter
Ein Koffer der Größe L muss her. Achte auf eine gute Innenausstattung wie zum Beispiel ein Wäschefach. So kannst Du auf längeren Reisen die Schmutzwäsche von der Sauberen trennen.

2 bis 3 Wochen: Volumen 90 – 119 Liter
Ein extra großer Koffer, der ausreichend Platz für das gesamte Reisegepäck bietet. Überprüfe den Koffer im Vorfeld auf einen sicheren Stand. Ideal sind 4 Rollen, Der Koffer kippt nicht um und Du tust Dich leichter beim Schieben.

ab 3 Wochen: Volumen ab 120 Liter
Für alle Weltreisenden und großen Familien. 

 

Halte Dich im Groben an die Richtlinien, denn ein zu großer Koffer, kann Dich dazu verleiten mehr einzupacken als Du brauchst. Außerdem kann zu großer Koffer beim Transport wie beispielsweise beim Heben vom Förderband, Einladen ins Auto usw. zu Problemen führen.

Übrigens, überprüfe doch auch gleich, ob Dein Koffer noch einwandfrei funktioniert. Ein Reißverschluss, der hakt oder Rollen, die sich verklemmen, braucht niemand auf einer entspannten Reise.

3. Koffer packen mit System

Jetzt geht es ans Packen – aber nach einem praktischen Schichtsystem. Dieses funktioniert von unten nach oben, von schwer zu leicht, von groß zu klein.

Erste Schicht: schwere Sachen ganz nach unten (z.B. Schuhe, Jacken oder Hosen)

Zweite Schicht: die Lücken mit kleinen Dingen ausfüllen (z.B. Ladekabel, Kosmetik oder Medikamente)

Dritte Schicht: leichte Kleidung (z.B. Hemden, Kleider oder Pullover)

Vierte Schicht: erneut anfallende Lücken mit kleinen Dingen füllen (z.B. Badesachen, Sonnenbrille, oder Unterwäsche)

Fünfte Schicht: Wichtige Gegenstände, die man schnell greifen muss.

4. Rollen statt Falten

Deine Kleidungsstücke solltest Du beim Koffer packen immer straff zusammenrollen und nicht zusammenlegen. Das hat gleich zwei Vorteile: Erstens spart diese Technik Platz, was vor allem bei kleineren Gepäckstücken von Vorteil ist. Zweitens bleibt Deine Kleidung weitaus faltenfreier.
Für unempfindliche Stoffe wie Wolle sind Vakuumbeutel oder spezielle Packtaschen für Kleidung besonders hilfreich, denn sie reduzieren das Volumen. Zusätzlich bleibt Deine Kleidung auch noch sauber.

Falls die Kleidung doch mal Falten durch den Transport bekommt oder Du mehr als nur ein gebügeltes Hemd brauchst, dann ist ein Reise-Steamer vorteilhaft. Ich kann Dir dieses Gerät nur ans Herz legen. Leicht, platzsparend und auch bei mir Zuhause im Einsatz, wenn es mal schnell gehen muss.

Für schmutzige Wäsche empfiehlt es sich übrigens, einen Beutel einzupacken. Somit kannst Du frische von schmutziger Wäsche ideal separieren.

5. Form bewahren

Wenn Du geschäftlich unterwegs bist oder auch im Urlaub gerne Hemd oder Bluse trägst, dann habe ich für Dich einen so einfachen wie genialen Trick, damit der Kragen schön steif bleibt: Einfach den dazu passenden Gürtel zusammenrollen und im Kragen platzieren. Das spart nicht nur Platz, sondern sorgt dafür, dass das Hemd gut ankommt.

6. Schuhe mit Socken ausfüllen

Damit auch Deine Schuhe in Form bleiben und Du gleichzeitig Platz sparst beim Koffer packen, einfach Deine Schuhe mit Deinen Socken auspolstern. 
Außerdem die Schuhe nie paarweise in den Koffer packen, so entsteht schnell ein sperriges Paket. Einzeln in eine Tüte oder Stoffsäckchen verpackt am unteren Kofferende legen. Wer sich unterwegs ein neues Paar Schuhe gekauft hat, und sie für die Heimreise hygienisch verpacken möchte, Einmal-Duschhauben vom Hotel verwenden. Sie sind die perfekte Alternative für die Abdeckung der Schuhsohlen.

7. Kosmetik sicher verstauen

Ausgelaufenes Shampoo oder Sonnencreme im Koffer ist so ärgerlich wie unnötig. Um das zu vermeiden, einfach den Verschluss abschrauben, etwas Frischhaltefolie über die Öffnung legen und den Deckel wieder zuschrauben. 

Da Wasch- und Kosmetikartikel im Koffer oftmals ganz schön viel Platz einnehmen und im Urlaub selten eine ganze Flasche verbraucht wird, macht es auch Sinn, dass Du auf Probiergrößen zurückgreifst.

8. Als Paar über Kreuz packen

Es besteht immer die Gefahr, dass ein Gepäckstück abhanden kommt oder zwei, drei Tagen später am Zielort eintrifft. Wenn Du dann nichts zum Anziehen hast, ist das natürlich ärgerlich. Paare können diese Situation entschärfen.
Einfach Eure Kleidungsstücke auf beide Koffer verteilen. Wenn ein Gepäckstück verloren geht, hat jeder genug für die ersten Tage. 

Übrigens macht es auch Sinn Unterwäsche für ein oder zwei Tage ins Handgepäck zu packen. Da kommen wir aber gleich dazu.

9. Nicht ans Limit gehen

Auch wenn Du jetzt schon einige Tipps bekommst hast, wie Du Deinen Koffer besonders platzsparend packen kannst, kommt jetzt noch ein weiterer wichtiger Tipp. Niemals den Koffer bis an den Rand packen.
Im Urlaub geht man gerne mal shoppen oder findet ein hübsches Mitbringsel. Wenn Du aber schon bei der Hinreise das Maximalgewicht ausgereizt hast, dann wird es jetzt schwierig. Am besten bereits beim Packen etwas Platz einplanen.

Alternativ kannst Du eine leichte, faltbare, Reisetasche mitnehmen, die Du mit Deinen Urlaubs-Souvenirs bestückst und bei der Rückreise als Handgepäck benutzt.

10. Das Handgepäck

Der Koffer ist fertig gepackt und es kann eigentlich losgehen. Aber das Wichtigste kommt bekanntlich zum Schluss: das Handgepäck.
Neben den Sachen für den Flug solltest Du das Wichtigste ins Handgepäck packen. Denn, wie ich eben schon angemerkt habe, kann es passieren, dass Dein Koffer abhanden kommt. Das Handgepäck hält alles griffbereit und sollte daher mit Bedacht gepackt werden.

Folgendes sollte ins Handgepäck:

  • Reiseunterlagen, Pass, Bargeld und Kreditkarten
  • Wertgegenstände (Bsp. Kamera)
  • elektronische Geräte mit Batterien oder einem Lithium-Ionen-Akku
  • Medikamente
  • Produkte zum Auffrischen (bei längeren Reisen)
  • Etwas zum Lesen
  • ein Notfallkit (falls der Koffer verloren geht)

Achte im Vorfeld auf die Richtlinien der jeweiligen Airline, was Gewicht und Größe des Handgepäcks angeht.

So, ab jetzt dürfte bei Dir das Koffer packen schnell und reibungslos ablaufen. Ich wünsche Dir viel Freude und Erholung auf Deiner nächsten Reise und viele stil- und genussvolle Momente.
Deine Shirin

Das könnte Dich auch interessieren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.