10 Dinge für Deinen perfekten Badetag

Janine Seyed • Styling

Was Du in Deiner Badetasche dabei haben solltest, um den Tag zu genießen

Hallo lieber Stilgenuss Leser,

wir sind jetzt offiziell in der Urlaubszeit angekommen. Egal ob Du an den Strand oder an den See in Deiner Nähe fährst – eins solltest Du immer mitnehmen: Deine perfekt gepackte Badetasche.
Natürlich gibt es ein paar Dinge, die man immer dabei hat, wie etwa den Bikini, den Badeanzug oder die Badehose. Auch ein Handtuch zum Abtrocknen darf nicht fehlen. Hier kann ich Dir ein Hamamtuch empfehlen. Es ist dünner als ein klassisches Badehandtuch. Nimmt Dir also weniger Platz weg und trocknet auch wieder schneller. Zudem dürfen auch Deine Badeschuhe nicht fehlen. Ganz wichtig: Badeschuhe, wie zum Beispiel Flip Flops, sind – wie ihr Name schon sagt – auch wirklich nur fürs Baden. Ansonsten solltest Du im Sommer eher auf stilsichere Sommerschuhe wie zum Beispiel Espadrilles zurückgreifen. Wenn du mehr über die Must-Haves Sommer Accessoires für den Mann wissen möchtest, dann höre Dir gerne diePodcast-Folge dazu an.

Welche 10 Dinge in Deiner Badetasche nicht fehlen dürfen, erfährst Du jetzt.

1. Sonnencreme und Lippenpflege 

Besonders wichtig für einen gelungenen Tag am Wasser ist ausreichend Sonnencreme, um am Abend nicht mit einem starken und schmerzhaften Sonnenbrand nach Hause zu gehen. Meine persönliche Empfehlung für Dich ist auch eine Lippenpflege mit UV-Schutz einzupacken. Denn auch die Lippen können bei einem Strandtag mit viel Sonne und (Salz)Wasser austrocknen und untertags dann anfangen stark zu brennen.

2. Buch, Musik oder doch lieber Spiele

Ganz nach persönlicher Vorliebe solltest Du auch etwas für die Unterhaltung mitnehmen. Der eine hört lieber dem Rauschen des Meeres zu und möchte einfach nur ein Buch lesen. Der andere findet endlich Zeit seinen Lieblingspodcast zu hören. (wie etwa der STILGENUSS Podcast) Aber vielleicht bist Du auch lieber aktiv und vergnügst Dich mit Volleyball, Frisbee oder Kartenspiele.

3. Strandtuch oder Strandmatte

Naben Deinem Handtuch, welches Du zum Abtrocknen dabei hast, solltest Du auch immer an ein extra Strandtuch oder an eine Strandmatte zum Daraufliegen denken. So liegst Du nicht auf Deinem nassen Handtuch oder gar auf dem Sand oder Gras.

4. Kleidung zum Überwerfen

Falls die Sonne Dich doch mal etwas zu stark getroffen hat, solltest Du unbedingt auf weitere direkte Sonneneinstrahlung verzichten. Und das kannst Du am besten, in dem Du Dir ein dünnes Kleidungsstück überwirfst. Ich empfehle Dir hier ein Tuch, ein Hemd oder eine Tunika aus dünner Baumwolle oder Leinen.

Ebenso solltest Du Dir etwas zum Überwerfen mitnehmen, wenn Du mittags schnell an die Strandbar etwas Essen gehst. Ein einfaches T-Shirt und eine trockene Badehose für den Mann oder ein leichtes Kleid für die Frau sind die einfachsten Möglichkeiten. So musst Du Dich nicht gleich komplett umziehen, bist aber dennoch angezogen und zeugst Respekt gegenüber den anderen Gästen, dem Personal und Deinem Essen.

5. Wasserflasche

Um Deinen Körper an einem Strandtag mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen, empfehle ich Dir eine Mehrweg-Wasserflasche zum Beispiel aus Edelstrahl. Sie ist umweltfreundlich und hält Dein Getränk länger kühl als eine Plastik- oder Glasflasche.

6. Snack

Auch vom Nichtstun und am Strand entspannen kann man schon mal einen kleinen Hunger bekommen. Daher nehme ich immer ein paar Kleinigkeiten zum Essen mit. Aber Achtung, es sollte nichts Verderbliches sein und auch keine Schokolade, da diese sofort schmälzen und im schlimmsten Fall sich auf Deine restlichen Sachen in der Badetasche verteilen würde. Wassermelone oder Pfirsiche sind super für heiße Tage. Auch Kekse oder salzige Snacks wie Salzstangen oder Nüsse sind perfekt für den Tag am Wasser.

7. Sonnenhut

Auch der klassische Sonnenhut hat nicht nur eine ästhetische Funktion, sondern schützt Deinen Kopf vor der Sonne. Besonders dunkelhaarige Personen wissen, wie stark sich die Haare am Kopf im Sommer erhitzen können. Und ja, Du kannst auch einen Sonnenbrand an der Kopfhaut bekommen. Nicht besonders angenehm, glaube mir.

8. Sonnenbrille

Ok, zur Sonnenbrille brauche ich, glaube ich, nicht mehr viel sagen. Sie ist stylisch und schützt zugleich Deine Augen. Auch in unserer Podcast Folge zu den Must-Have Sommer Accessoires für den Mann findest Du Tipps zur perfekten Sonnenbrille. Oder vielleicht greifst Du doch lieber auf den Klassiker, der Pilotenbrille, zurück.

9. Kleiner Geldbeutel

Ein kleiner Geldbeutel ist für einen Strandtag absolut ausreichend. Du brauchst nicht viel, außer etwas Bargeld für ein Eis, etwas zum Trinken und Essen oder für den Toiletten-Besuch. Mein Tipp für Dich: Wenn Du im Urlaub bist und mit dem Auto an den Strand fährst, lass Führerschein, Karten und Ausweis dort und nicht im Hotel. So kannst Du im Notfall schnell darauf zurückgreifen.

10. Luftmatratze

Last but not Least: Eine Luftmatratze ist für mich persönlich Urlaub und Entspannung pur, wenn man weiß wie. Nachdem Du auf dem Meer immer Gefahr läufst, von den Wellen weggetrieben zu werden kommt hier mein bester Trick für Dich.

Die meisten Wasserstellen am Strand sind mit kleinen Bojen abgegrenzt, um nicht mit Schiffen oder Surfern zu kollidieren. Schwimme einfach mit Deiner Matratze bis zu einer dieser Bojen-Kette und halte Dich dort am Seil fest. So kannst Du Deine Augen schließen, den Wellengang spüren und wirst dabei nicht zu weit weggetrieben.

Das waren meine 10 Dinge, die unbedingt auch in Deine Badetasche müssen. Auf Pinterest findest Du unsere passende Checkliste mit noch weiteren Ideen für einen perfekten Strandtag.
Viel Spaß bei Deinem nächsten Badetag und lass es Dir dabei gut gehen. Wenn Du noch Fragen hast, freue ich mich von Dir zu lesen.

Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag,

Deine Janine

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.